Let's get on the road again!

Gipfel in den Abruzzen
Gipfel in den Abruzzen

Seit genau einer Woche bin ich zurück in Italien. Mein Bus stand unverändert auf dem Campingplatz, auf den ich ihn abgestellt hatte. Er sprang glücklicherweise auch sofort wieder an. Das war ein wirklich gutes Willkommensgefühl. Ich hatte mich bereits wieder sehr auf meine erneute Reise und den 2. Teil meiner Auszeit gefreut.

 

Nachdem ich mich wieder heimisch eingerichtet hatte, ein bisschen im Lago di Bracciano geschwommen bin und ich den Campingplatzbesitzern am ersten italienschen Abend versucht habe zu erklären, weshalb ich denn eigentlich einen Monat lang in Deutschland war, bin ich am nächsten Tag direkt zum Parco Nazionale d’Abruzzo weiter gefahren. Ich war neugierig, ob der kleine Racker, den ich bereits als den »Engel mit Fell« erwähnt habe,  noch da ist.

 

Ist er! Und – ich gebe zu – er ist einer der Gründe, weshalb ich bislang noch keinen weiteren Blogartikel geschrieben habe. Dieser Hund, dem ich mein Herz bereits Ende Juli ein Stück weit geschenkt hatte, wollte mir während meiner Zeit in Deutschland einfach nicht mehr so richtig aus den Kopf gehen.

 

Nun bin ich also hier und versuche ihn an mich und mich an den Hund zu gewöhnen. Es geht weiter und ich freue mich, von nun an wieder regelmäßig über meine Erlebnisse und Erfahrungen – im Innen wie im Außen – in Form dieses ReiseBlogs zu schreiben.

 

 

Schaut Euch doch einfach derweil schon mal die ersten Bildimpressionen des Monats September an, wenn Ihr mögt.

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.